Tinnitus-Behandlung in Hannover? Korallus kann helfen!

/Tinnitus-Behandlung in Hannover? Korallus kann helfen!
Tinnitus-Behandlung in Hannover? Korallus kann helfen!2018-08-24T10:21:45+00:00

Was ist Tinnitus?

Tinnitus ist ein Ohrgeräusch, das in den meisten Fällen nur die Betroffenen selbst hören können. Die moderne Wissenschaft geht von zwei möglichen Ursachen aus. Zum einen könnte eine Schädigung oder ein Absterben der Haarsinneszellen dafür verantwortlich sein, zum anderen nehmen Nervenzellen im zentralen Hörsystem Informationen „von ihren Nachbarn“ auf, die nichts mit dem Gehör zu tun haben – zum Beispiel vom verspannten Kiefer oder von Muskeln, die verspannt sind.

Viele Tinnitus-Patienten können zusätzlich an einer fortschreitenden Lärmempfindlichkeit (Hyperakusis) leiden. Geräusche werden von Betroffenen lauter wahrgenommen, als sie tatsächlich sind. Dies kann auch dazu führen, dass der Tinnitus als lauter empfunden wird – was zu einer zunehmenden psychischen Belastung führen könnte.

Wie kann die terzo®Gehörtherapie Tinnitus-Patienten helfen?

Neueste Untersuchungen lassen einen Zusammenhang von Tinnitus und Schwerhörigkeit vermuten, da bei einer hohen Zahl Tinnitus-Betroffener eine über einen Zeitraum von mehreren Jahren schleichende Hörminderung festgestellt wurde. Unsere Erfahrung zeigt, dass die terzo®Gehörtherapie dazu beitragen kann, das Hören und Verstehen zu verbessern und die ungewollte Konzentrierung auf das Ohrgeräusch zu mindern. Ziel der terzo®Gehörtherapie ist es, durch eine Kombination von modernsten Hörsystemen und Gehörtraining, eine Regeneration der natürlichen Hörfilterfunktion herbeizuführen. Das Gehirn soll so wieder lernen Wichtiges von Unwichtigem zu unterscheiden.

Besonders für Patienten mit Tinnitus und Hyperakusis ist die terzo®Gehörtherapie geeignet. Diese wird bei Korallus von speziell ausgebildeten und geschulten Tinnitus-Beratern vorgenommen.

Erfahren Sie hier mehr über das terzo-Hörtraining bei Korallus in der Region Hannover.

Was kann die Tinnitus Retraining Therapie (TRT)?

Die Tinnitus-Retraining-Therapie nach Hazell/Jastreboff hat sich über viele Jahre entwickelt. Es geht dabei um eine ganzheitliche Beratung und Betreuung der Betroffenen. Hals-Nasen-Ohrenarzt, Hörgeräteakustiker und Psychologe bilden ein Kompetenzdreieck.

In Kombination mit medizinischer und psychologischer Betreuung kann eine apparative Versorgung mit einem „Rauschgerät“ erfolgen. Die sogenannten Noiser oder Kombigeräte (Hörgeräte mit extern zuschaltbaren Klang- oder Rauschprogrammen) werden durch den Hörgeräteakustiker angepasst. Das Rauschen soll vom Ohrgeräusch ablenken und den Kunden konditionieren mit seinem Ohrgeräusch „leben zu können“. So kann der Tinnitus kompensiert und die Belastung im Alltag erträglich, die Lebensqualität wieder steigen.