Hörgeräte am Lärmarbeitsplatz

Hörgeräte am Lärmarbeitsplatz

AS Hörluchs ICP XS, DUO und P

Die Weltneuheit AS Hörluchs ICP (Insulating Communication Plastic) ist für den Einsatz am Lärmarbeitsplatz bauaufsichtlich zugelassen. Das System besteht aus einem Hörgerät mit einem speziell entwickelten Lärmarbeitsplatzprogramm und einer dafür zugelassenen Gehörschutzplastik (HAWEI ICP). Das Hörsystem ist somit zu  100 % eine PSA (Persönliche Schutzausrüstung) sowie zu 100 % ein Medizinprodukt, welches im Hilfsmittelverzeichnis aufgeführt ist. Somit kann das Hörgerät auch für das private Umfeld voll genutzt werden.

Merkmale: BG Kategorie 3, 16 Kanäle, 5 Programme, Lärmarbeitsplatzprogramm, Werkseinstellung, Lärmunterdrückung und Spracherkennung

AS Hörluchs ICP K2

Das K2 Hörsystem wurde ebenfalls für den Einsatz am Lärmarbeitsplatz neu entwickelt. Während beim AS Hörluchs ICP XS, DUO und P in 16 Frequenzbereichen die Verstärkung je nach Hörminderung angepasst werden kann, geschieht dies beim AS Hörluchs ICP K2 in 6 Frequenzbereichen. Für gewisse Hörminderungen ist dies völlig ausreichend, in diesen Fällen gibt es bei der Versorgung keine qualitativen Unterschiede. Die Abrechnung mit der Berufsgenossenschaft erfolgt diesbezüglich nach dem Festbetrag Kategorie 2+ Lärmarbeitsplatzanpassung (Teil2).

Merkmale: BG Kategorie 2 + Lärmarbeitsplatzanpassung (Teil 2), 6 Kanäle, 5 Programme, Lärmarbeitsplatzprogramm, Werkseinstellung, Lärmunterdrückung und Spracherkennung. Ab wann eine Versorgung mit einem K2 nicht mehr ausreichend ist, wird Ihnen unser lizenzierter Partnerakustiker im Einzelfall mitteilen

Hörluchs HAWEI ICP mit Hörgeräteanbindung

Die Neuentwicklung HAWEI ICP Dämm-Otoplastik (Passiv-Dämmung) ist auch für die Anbindung an herkömmliche Hörgeräte bzw. für Hörgeräteträger gedacht, die im Lärm arbeiten. Der Vorteil: Das Hörgerät muss im Arbeitslärm nicht herausgenommen werden. Lediglich das Ausschalten des Hörsystems im Lärmbereich reicht aus, um die volle Dämmwirkung (Passiv-Dämmung) und den ausreichenden Schutz zu erreichen. Die Verbindung der ICP Dämm-Otoplastik mit den Hörsystemen ICP XS, DUO, P oder K2 stellt ein aktives Kommunikationssystem dar.

Zurück zur Übersicht »